JP Sportstair 2020 - Perfekt für Race & Touring

Mit dem SportstAir von JP Australia haben die Jungs meiner Meinung nach perfekte Arbeit geleistet. Fast so schnell wie ein HardRACE Board und gutmütig wie ein SUP Tourer. Das ist das erste SUP Board, das wirklich von vorne bis hinten für ALLE geeignet ist.
Auf geht's zum See. Traum Wetter und 20 Grad. Wir werden heute mal 4 Boards und Paddle testen. Mit dabei haben wir das JP-SportstAir, JP Ultra Light, JP CruisAir LE in 12,6 x 31 sowie das Fanatic Ray Air Premium.

Aussehen

Orange, bordeauxrot - alle Farben meiner Meinung nach stimmig. Genial finde ich das seitliche "3DS", das so einen geriffelten Effekt gibt. Ferner sollte das dem Board mehr Stabilität geben. Mehr dazu gleich. Ansonsten sieht das Board wirklich sehr gut aus. Die Verarbeitung ist sehr gut ohne Fehler. Ich bin gespannt, ob dieses Board endlich meinen Anforderungen gerecht wird. Vom Aussehen her mit dem Orange und den anderen tollen Farben ist es auf jeden Fall ein Hingucker.

SUP Fahreigenschaften

So jetzt mal drauf aufs Wasser mit dem Teil. Als Paddel teste ich gerade das Starboard LIMA in M. Sofort bemerkte ich, dass das Board absolut steif und stabil im Wasser liegt! Mal sehen, wie geradeaus es fährt. Die ersten Paddelschläge und das JP-SportstAir geht ab wie eine Rakete. Ich fühlte mich sofort wohl darauf. Nach einigen Kilometern, ausgiebigen Kurventests und mehreren Sprints muss ich gestehen, dass das Board um Welten besser ist als alles Bisherige, was ich gefahren habe. Wie kann es so schnell sein und doch so absolut top in den Kurven und soooo super stabil. Wir hatten ja auch das Fanatic Ray Air Premium dabei und ein Vergleich war fast eine Lachnummer, was die Stabilität angeht. Noch 2019 war das Ray Air Premium das steifste Board und nun kommt es in Sachen Steifigkeit an das JP SportstAir um Weiten nicht dran. Also kurz gesagt: Das JP-SportstAir ist steif, schnell und sowas von gut zu fahren, dass es schon fast an ein Hardboard ran kommt. Durch die hintere Abrisskante läuft das Board sowas von genial... Die Touring Eigenschaften des JP Sportst Air sind absolut perfekt. Man hat ein Netz und ab dem 12,6er auch ne Menge Platz. Selbst Wellen machen null aus. Durch die Hochkantung vom Deck ganz hinten lässt es sich sehr leicht drehen. Gewichtstechnisch kann man das Board locker bis 150 kg betreiben.

SUP Handhabung, Aufpumpen und Qualität

JP liefert eine normale Pumpe dazu. Mit der ist das 12,6er in ca. 13 Minuten auf 15 PSI aufgepumpt. Mit der neuen HP 6 Pumpe von Fanatic schafft man es in 9 Minuten. Das Board wird in einem tollen Rucksack mit großen Rollen geliefert. Die Finne ist eine Race Finne, die sich sehen lassen kann. Alles zusammen passt gut in den Rucksack hinein. Schön bei JP-Australia ist auch, dass sich das Board sehr leicht zusammen falten lässt und somit auch leicht in den Rucksack passt. Das Ventil ist ein sehr gutes Ventil und das komplette SUP SportstAir ist nicht mehr verklebt, sondern komplett verschweißt. Somit wird schon mal im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern der Kleber nicht mehr alt. Das SUP SportstAir sowohl von innen als auch von außen von hoher Qualität. Das merkt man gleich. Der Preis beim 12,6er liegt bei ca. 1.349,- Euro, was es allemal wert ist.

Gewicht und Größe

Das Board gibt es in verschiedenen Längen. Die beste Länge ist meiner Meinung nach das 12,6er mit 381 cm sowie das 14er mit über 420 cm. Beide lassen sich mega gut fahren und sind superschnell und stabil. Das Gewicht liegt bei dem 12,6er bei etwas über 12 kg und beim 14er bei ca. 13,4 kg, was aber bei der Qualität nicht verwundert.

Rucksack, Transport und Lieferumfang

Das JP SportstAir wird mit einem SUP Rucksack mit Rollen, einer Doppelhub Pumpe, einem Repair Kit und einer Race Finne geliefert. Der Rucksack passt super auf den Rücken und ist gut gepolstert. Aber man kann ihn ja super hinterher ziehen. Ein Paddel ist natürlich nicht dabei, denn das soll man ja selber aussuchen. Diese fertigen Kits sind sowieso nichts Gescheites...

Fazit

Ja was soll ich sagen. Ich habe ja noch einige Boards zu testen an diesem Tag. Trotzdem wollte ich nicht vom JP-SportstAir runter, denn das hat so viel Spaß gemacht! Das JP-Sportst Air wird mein neues Board in diesem Jahr. Schon lange suche ich ein solches SUP Board. Im Vergleich zu meinem vorjährigen SUP Falcon Air von Fanatic ist dieses SportstAir um mehrere Nasenlängen vorne. Das JP SportstAir ist schnell, leicht zu wenden und bestens geeignet für mega coole SUP Touren. Das Board macht auch bei Wellen Spaß und hat einen mega Geradeauslauf. Für mich ist das eine klare Kaufempfehlung, denn mit dem Board hat man die nächsten Jahre in Sachen Forschung, Schnelligkeit und Wendigkeit alles was man braucht.

Ich habe ständig SUP Test Boards bzw. gebrauchte SUP auf Lager. Diese SUPs sind dann 3-4 mal gefahren und meist absolut wie neu. Wer also mal nachfragt, kann 100,- bis 150,- Euro gut sparen :-) Ruft uns aber am besten vorher kurz unter 08323-9682227 an, ob wir es auch wirklich noch lagernd haben.

JP-SportstAir Bilder vom Testfahren

Jp Sportstair 1
Jp Sportstair 10
Jp Sportstair 2
Jp Sportstair 3
Jp Sportstair 4
Jp Sportstair 5
Jp Sportstair 6
Jp Sportstair 7
Jp Sportstair 8
Jp Sportstair 9
© 2020 SUP Paddling Allgäu