2020 - der SUP Zenit ist erreicht... SUP Untergang?

  • Super User
In diesem Post handelt es sich um meine persönliche Meinung und die darf man ja wohl weitersagen!

Was passiert 2020 mit den SUPs?

SUP Preisgestaltung 2020 - so sieht's wirklich aus

Ich bin dafür bekannt, dass ich sage, was ich denke... das ist mal gut und mal nicht so gut. Aber es hilft nichts...
Fast alle qualitativ hochwertigen Hersteller haben immens an der Preisschraube gedreht. Aber nicht nur das! Um an dieser SUP Preisschraube zu drehen, muss natürlich das Material dran glauben. Ja eh klar und warum? Der Markt wurde regelrecht überschwemmt mit Billig Schrott... Ich muss immer lachen, wenn die Leute auf'n See fahren und das Teil sieht aus wie eine Banane und die stehen mit den Füßen im Wasser... Eines kann ich euch jetzt schon sagen: Ich verkaufe nur noch hochwertige SUPs... Alles andere ist Schwachsinn... Mit nützt es nichts, wenn du nach einem Jahr auf der Matte stehst und dich beschwerst. Ich will, dass du was gescheites hast...

So nun geh'ts aber weiter... Bist du einer, der in der Saison 2017 und 2018 ein SUP von Naish, Starboard, JP-Australia sowie Mistral gekauft hat, dann Gratulation! Du hast auf jeden Fall noch was Gescheites, denn 2020 schaut es da meiner Meinung nach schon anders aus! Bis auf die SUP Range von Fanatic, bei der es im Jahr 2020 nur ein neues Design gab und das Material laut Hersteller unverändert blieb, ist auch die gute Qualität gleich geblieben. Leider hat Fanatic es aber etwas verschlafen, ein wenig Forschung reinzustecken. Bei Fanatic blieb nun mehr als 5 Jahre alles genau gleich. 2020 gibt's einen neuen Hersteller bei Fanatic, der die "übliche" Qualität produzieren soll. Es gibt auch zwei neue Größen bei Fanatic, die meiner Meinung für nichts sind... Aber OK - meine Meinung! Was mich bei Fanatic leider etwas stört, ist die Preisgestaltung. Ein Board (das SUP Ray Air Premium) zum Beispiel kostete im Jahr 2018 / 2017 1450,- Euro. Im Jahr 2020 kostet das gleiche Teil mit gleichem Material, halt nur auf 2020 gestrickt, inklusive einem Paddel (zwar nichts Gescheites) nur knapp 1050,- Euro. Das ist ein mega Batzen Geld...

Nachziehen in Sachen guter Qualität kann 2020 Starboard. Mit den Race Boards, den Airliner sowie den Starboard WINDSUP Boards haben die Starboards 2020 meiner Meinung nach die Nase vorn! Starboard hat meiner Meinung nach als einziger Hersteller bei den Boards über 1000,- Euro nicht nur die Qualität zum Besseren gemacht, sondern haben bei den Race Boards - Airliners sowie den Windsups auch noch richtig Forschung reingesteckt. Das spürt man merklich im Vergleich zu anderen Herstellern. Ferner laufen die SUP von Starboards mega! Darüber bin ich als "kleiner" Händler sehr froh, denn dann kann man zumindestens auch 2020 geniale SUP Ware verkaufen. Wie geht's nun weiter und wie schaut es bei den anderen Herstellern aus?

Fast alle SUP Hersteller bringen 2020 komplett neue Ware raus. Da wird groß geworben mit Drop Stich, Cross Stich, 3D Stringer Technology, Rail Connection, Rail Protection, Double Layer Drop Stich, Triple Layer Composite Polyster, Premium Drop Stich, Double Rail Construction, SelyTech KS-1 Adhesive, Crocodile Trip, Hybrid Stringer usw. ... Und ich könnte noch viel mehr aufzählen. Komisch, dass es noch KEINEN Warp Antrieb für SUPs gibt ;-). Aber was ist das denn alles?
Wir werden komplett überrollt mit solchen Sachen und am Ende weiß man jetzt erst recht nicht mehr, was für einen das richtige ist. Komm am besten zu mir und ich erklär es dir!

SUP Garantie und SUP Service der verschiedenen Hersteller - zukünftig

Was viele von euch nicht wissen ist, dass die inflatable SUPs meist je nach Hersteller nur ein Jahr Garantie haben. Danach schaut man durch die Röhre, wenn man nicht einen vernünftigen Händler bzw. einen spitzen Hersteller hat, mit dem man gut auskommt. Je nach Hersteller wird das SUP Board dann nur evtl. repariert oder je nach Schaden innerhalb eines Jahres ausgetauscht. Bist du im zweiten Jahr, dann muss man schon fast darum betteln, dass der Hersteller es tauscht, wenn was kaputt ist. Denn es heißt ja: "1 Jahr Garantie und 1 Jahr Kulanz." Kauft man nun bei einen sehr guten Hersteller bzw. bei einem Händler, der sehr hoch qualitative Hersteller hat, hast du gute Karten. Ich arbeite schon lange mit verschiedensten Herstellern zusammen. Und mal ehrlich, es ist richtig cool, wenn man nach 3 Jahren noch ohne meckern ein nagelneues Board bekommt, wenn etwas kaputt ist oder? Hier ist es dann schon mal sehr gut, auf den Hersteller zu achten, denn dann ist man als Kunde perfekt bedient. Gibt es nun den perfekten Hersteller? Gerne gebe ich dir dazu Auskunft bei mir im SUP Laden.

Warum wird nun die Qualität etc. alles schlechter und bei wem?

Man kann es nicht verallgemeinern. Naish hat ja im August / September 2018 komplett neue inflatable SUPs rausgebracht. Noch die Farbigen gelb / grün / weiß / schwarz usw. Voll cool, denn ab sofort kosten die Teile bis zu 20-30 Prozent weniger als die 2018er Modelle bis dahin. Natürlich hab ich mir sofort ein Naish Nalu Air 2019, Naish one n1sco 2019 sowie ein Naish Alana Air 2019 zum testen angeschafft. Cool, testen wir halt mal. Naja, man merkt sofort, dass die Fahrqualität sowie die Steifigkeit nachgelassen haben. (Meine MEINUNG!) Das Material ist rutschig und nicht zu vergleichen mit den alten 2017er / 2018er Modellen. Ach egal, Hauptsache billiger! Und dann baaaahm... wtf... die komplette neue Serie wird wieder eingestampft - ja die neueste 2019 Serie. Ich habe von Naish nun auch nicht mehr viel gehört, außer dass es 2020 gleich bleiben wird?? Nur natürlich besser, steifer und schöner... in den Farben orange und weiß! Kompett untypisch für Naish... So hab ich's gehört. Mal sehen, was nun wirklich kommt.

Andere Hersteller wie Starboard bieten auch im Highend Bereich sehr gute SUP Ware. JP und Mistral haben sehr an der der Preisschraube gedreht. Hier wird es super günstig zulasten der Qualität (Is ja auch klar und es ist mir einleuchtend). Fanatic enttäuscht mich wieder einmal in Sachen PREIS... Das Ray Air 12,6 Premium zum Beispiel kostete 1450,- Euro. Jetzt kostet dasselbe Board (auch noch dieselbe Qualität) mit einem Paddel sogar nur noch 1050,- Euro. Mittlerweile gibt es Fanatic Boards der neuen Linie (ehemals PURE Linie) für ab 399,- Euro.

Was ist nun für dich das richtige?

Was in erster Linie schön ist, du kannst für relativ wenig Geld (399-600) Euro ein "MARKEN" Board kaufen und musst dir nicht mehr in verschiedenen Billigmärkten ein Billig SUP zulegen, das sich schon beim Anschauen durchbiegt. Klar ist und das sollte sich jeder von euch fragen, wie es sein kann, dass ein SUP Board, das 2018 / 19 um die 1200,- Euro gekostet hat, nun im neuen 2019er Jahr nur noch 600,- Euro kostet? Wie das möglich ist, kann sich jeder selber denken.

Ok gut und schön und was nun? Ist der SUP Höhepunkt erreicht?

Das schöne ist wieder, dass du entscheiden kannst, was du kaufst. Kaufst du billige Markenware, kannst du bestimmt Freude daran haben, aber wie lange? Und wenn es relativ schnell kaputt geht und du am Ende da stehst und das Zeug in die Tonne klopfen kannst, war's das Geld nicht wert, auch wenn es nur 600,- Euro waren. Je nachdem, bei welchen Händler du kaufst, gibt es ja noch den Service. Bei vielen Herstellern 1 Jahr Garantie und 1 Jahr Gewährleistung. Wenn du Glück hast, geht das schnell und wenn du Pech hast, hast ne Mega "Springerei"... Hier kann ich dir nur raten: Kauf bei einem Händler, dem du wirklich vertraust und der nicht nur an sich denkt, sondern auch dich unterstützt und dir eine gute Ware verkauft.

Wie schaut es für uns Händler aus?

Nicht sehr rosig sag ich euch. Denn wir Händler haben den gleichen Aufwand wie vorher. Aber der Verdienst ist ums dreiviertelte geschrumpft. Schau her und zwar: Es kommt jemand in den Laden und will sich nur mal beraten lassen. Man hat 10 Boards da und berät ca. 1-2 Stunden. Am Ende kauft der Kunde dann ein 399,- Euro Board mit Paddel und möchte noch einen Rabatt. Dann bleiben ein paar Euro übrig... Es gibt's im Internet eh billiger... (hör ich oft). Und genau das macht meiner Meinung nach den Einzelhandel komplett kaputt. Ich verstehe ja die Hersteller, keine Frage... Das schöne ist, dass ich es mir als Händler aussuchen kann, welche Ware ich verkaufe. Und eines sag ich euch. 2020 wird nur noch perfekte SUP Ware bei mir verkauft. KEIN 300 Euro Board, kein 600 Euro Board - NEIN, sondern was vernünftiges, mit dem du lange Freude und Spaß haben wirst.

Fazit!

Erstmal danke an alle Markenhersteller, die aufgrund der großen Kundennachfrage "BILLIG" SUP Boards anbieten. Da ich persönlich Service, Support und Qualität an erste Stelle stelle, werde ich mir die Hersteller ganz genau aussuchen. Denn es bringt mir als SUP Händler gar nichts, dir (meinen Kunden) was zu verkaufen, wenn du mir nach einem oder zwei Jahren den Kopf runter reißt, was für einen Scheiß ich dir verkauft habe. Ich muss davon zum Glück nicht leben, denn ich mache meinen Shop, weil ich den Sport liebe und der, der zu mir kommt, soll gute und geniale Ware bekommen. Ich selbst fahr lieber was Gescheites und dafür bin ich bereit, entsprechend Geld hinzulegen. Was du machst, ist nun deine Sache! Gerne unterstütze ich dich beim Kauf! Ruf an oder komm vorbei !

Bis bald, Christian
© 2019 SUP Paddling Allgäu